Startseite » Besuch planen » Barrierefreiheit
Rollstuhl

Rollstuhlfahrer und Personen, die beispielsweise auf einen Rollator angewiesen sind, haben kostenlosen Zugang zu den Schlossgärten, den Festungswällen und dem Schlossplatz. In den Gärten kannst du dir eine Audiotour auf dein Smartphone oder Tablet laden. Beachte bitte auch, dass das Schloss und die Toiletten nicht zugänglich sind für Rollstuhlfahrer und Benutzer von Rollatoren.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen kann in den Gärten aber nicht im Schloss genommen werden. Du kannst den Kinderwagen unter den Bögen auf dem Schlossplatz stellen. Da steht er trocken und nicht im Weg. Wenn du dein Besuch des Schlosses beendet hast, wirst du immer auf dem Schlossplatz rauskommen.

Sehbehindert oder blind

Für alle Besucher gibt es eine kostenlose Audiotour der Ritter- und der Turmführung. Damit erfährst du alles über das Leben im Schloss. Im Schlossgarten kannst du dir eine Audiotour auf dein Smartphone oder Tablet herunterladen. Alleine ist ein Besuch des Schlosses wegen der engen Wendeltreppen, der vielen Sackgassen, rund 300 Treppenstufen und vielen Räumen auf unterschiedlichen Ebenen schwierig. Wenn das für dich ein Hindernis darstellt, empfehlen wir dir, das Schloss mit einer Begleitperson zu besuchen. Natürlich sind Blindenhunde und andere offizielle Assistenzhunde zugelassen.

Taub oder schwerhörig

In allen Räumen stehen oder hängen Texttafeln mit kurzen und klaren Erläuterungen. Auch in den Schlossgärten stehen Informationstafeln. Außerdem können die Texte der Audioführung in einer App auf dem Smartphone nachgelesen werden.

Verständlich

Wir versuchen, unsere Informationen so verständlich wie möglich zu formulieren. Das ist oft leichter gesagt als getan. Zum Glück helfen uns manchmal Jugendliche mit einer leichten geistigen Behinderung. Sie lesen unsere Texte, hören sich unsere Audiotouren an und geben uns Tipps. Du hast etwas gelesen, das besser oder anders formuliert werden kann? Dann teile uns das bitte mit.